Versorgungswerk - Landesärztekammer Hessen

Kinderzuschuss

Zuschlag von 10 % zur Rente


Aufgrund einer von der Delegiertenversammlung am 10.09.2014 beschlossenen Satzungsänderung, wurden die Bedingungen für den Kinderzuschuss geändert. Aus Gründen des Vertrauensschutzes bleibt es jedoch für alle diejenigen bei der bisherigen Regelung, bei denen der Beginn der Alters- oder Berufsunfähigkeitsrente und die Geburt des Kindes vor dem 01.01.2018 liegen.


1) Rentenbezug und Geburt des Kindes vor dem 01.01.2018

Mitglieder, die eine Alters- oder Berufsunfähigkeitsrente beziehen, erhalten für jedes Kind einen Kinderzuschuss in Höhe von 10 % der Rente (§ 4 Abs. 2 und 3 der Versorgungsordnung). Dieser Zuschuss wird grundsätzlich bis zum Ende des Monats gezahlt, in dem das Kind das 18. Lebensjahr vollendet.

Absolviert das Kind zu diesem Zeitpunkt eine Schul- oder Berufsausbildung, leistet es einen Bundesfreiwilligendienst oder ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr, wird der Kinderzuschuss für die Dauer der Ausbildung verlängert. Dies gilt auch, wenn das Kind bei Vollendung des 18. Lebensjahres wegen körperlicher oder geistiger Gebrechen außerstande ist, seinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten. Längstens wird der Kinderzuschuss jedoch bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres gewährt. Etwas anderes gilt nur, wenn die Berufsausbildung durch den Wehr- oder Ersatzdienst verzögert wurde.

2) Rentenbezug oder Geburt des Kindes nach dem 31.12.2017

Mitglieder, die eine Berufsunfähigkeitsrente beziehen, erhalten für jedes Kind einen Kinderzuschuss in Höhe von 10 % der Rente (§ 4 Abs. 1 der Versorgungsordnung). Dieser Zuschuss wird bis zum Ende des Monats gezahlt, in dem das Kind das 18. Lebensjahr vollendet. Wenn sich die Berufsunfähigkeitsrente mit Vollendung des 65. Lebensjahres in eine Altersrente umwandelt, entfällt der Anspruch auf den Zuschuss.

Bitte beantragen Sie den Kinderzuschuss gemeinsam mit der Alters- bzw. der Berufsunfähigkeitsrente. Der Zuschuss kann gegebenenfalls auch später schriftlich beantragt werden. Dazu gehört zwingend, dass die Anspruchsvoraussetzungen für das jeweilige Kind und den fraglichen Zeitraum nachgewiesen werden.

Fragen zum Kinderzuschuss?


Bitte schicken Sie uns eine Mail (rente@versorgungswerk-laekh.de), rufen Sie uns an (069/97 964-222) oder schreiben Sie an das Versorgungswerk der Landesärztekammer Hessen, Rentenabteilung, Mittlerer Hasenpfad 25, 60598 Frankfurt. Für eine persönliche Beratung vereinbaren Sie bitte einen Termin.

Bitte immer die Mitgliedsnummer angeben!

DATENSCHUTZ
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir auch auf elektronische Nachrichten nur per Post antworten. Dies dient dem Schutz Ihrer sensiblen persönlichen Daten.

Nächste Schritte


Kinderzuschuss beantragen


Hier finden Sie das Antrags-formular auf Altersrente, mit dem auch der Kinderzuschuss beantragt wird.

Wissenswertes


Promotion zählt nicht als Ausbildung


Im Zusammenhang mit dem Kinderzuschuss des Versorg- ungswerkes zählt ein Promo-tionsstudium grundsätzlich nicht als Schul- oder Berufsaus-bildung (§ 4 Abs. 2 Versorgungsordnung). Dies ist nur dann der Fall, wenn die Promotion anstelle eines anderen Abschlusses die erste Abschlussprüfung eines Hochschulstudiums ist.

zum Seitenanfang