Versorgungswerk - Landesärztekammer Hessen

Altersrente

Rente: Mit 65 Jahren, vorgezogen oder aufgeschoben


Mitglieder des Versorgungswerkes haben nach Vollendung des 65. Lebensjahres Anspruch auf Altersrente (Regelaltersrente nach § 2 Abs. 1 und 2 der Versorgungsordnung). Daneben kann auch eine vorgezogene Altersrente, eine aufgeschobene Altersrente oder eine Teilrente gewährt werden. Die Rente wird auch dann gezahlt, wenn das Mitglied weiter berufstätig ist. Eine Einkommensanrechnung erfolgt beim Versorgungswerk nicht.

Für die persönliche Planung finden Mitglieder in den jährlich versandten Rentenanwartschaftsmitteilungen neben der voraussichtlich zu erwartenden Altersrente mit 65 Jahren auch fiktive Berechnungen für eine vorgezogene oder eine aufgeschobene Altersrente.

Wer seine Altersrente in Anspruch nehmen will, muss einen schriftlichen Rentenantrag stellen. Dies sollten Sie mindestens drei Monate vor dem angestrebten Eintritt in die Altersrente tun. Dem Antrag müssen mehrere Unterlagen beigefügt werden.

Der Anspruch auf Zahlung der Altersrente beginnt mit dem 1. des Monats, der auf die Vollendung des 65. Lebensjahres folgt.

Rentenbeginn / Beispiel:
Geburtsdatum des Mitglieds: 20.05.1940
Vollendung des 65. Lebensjahres: 19.05.2005
Beginn der Zahlung der Altersrente: 01.06.2005

Vorgezogene/aufgeschobene Altersrente

Früher oder später - was kommt für mich in Frage?

mehr ...

Anlagen zum Rentenantrag

Welche Unterlagen gehören zum Rentenantrag?

mehr ...

Für Niedergelassene

Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in Hessen haben auch einen Rentenanspruch über die Erweiterte Honorarverteilung (EHV) der KV Hessen.

mehr ...

Lebensbescheinigung

Wo bekommen Sie eine Lebensbescheinigung?

mehr ...

Rente und Steuer

Über bestimmten Einkommenshöchstgrenzen sind auch Rentenzahlungen steuerpflichtig. Das Versorgungswerk muss der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) so genannte Rentenbezugsmitteilungen übermitteln. 

mehr ...

Kleinstrenten

Renten in sehr geringer Höhe können abgefunden werden.

mehr ...


Fragen zur Altersrente?


Bitte schicken Sie uns eine Mail, rufen Sie uns an (069/97 964-222) oder schreiben Sie an das Versorgungswerk der Landesärztekammer Hessen, Rentenabteilung, Mittlerer Hasenpfad 25, 60598 Frankfurt. Für eine persönliche Beratung vereinbaren Sie bitte einen Termin.

Bei Anfragen bitte immer die Mitgliedsnummer angeben!

DATENSCHUTZ
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir auch auf elektronische Nachrichten nur per Post antworten. Dies dient dem Schutz Ihrer sensiblen persönlichen Daten.

Nächste Schritte


Altersrente beantragen



Mit diesem Formular können Sie Ihre Altersrente beantragen

Wissenswertes


Beamtenversorgung


Wir empfehlen Mitgliedern, die auch Anspruch auf Beamten-versorgung haben, sich bei ihrer Pensionsfestsetzungsbehörde über die Anrechnung der Leistungen des Versorgungs-werkes auf die Beamtenpension zu erkundigen (§ 55 Beamten-versorgungsgesetz).

zum Seitenanfang