Versorgungswerk - Landesärztekammer Hessen

Beitragsermäßigung

Details zur Beitragsermäßigung für Niedergelassene

Als niedergelassene/r Ärztin oder Arzt mit und ohne Vertragsarztzulassung haben Sie die Möglichkeit, für die Dauer von höchstens 12 Monaten eine vorläufige Beitragsermäßigung zu beantragen. Sie kann sich auf bis zu 3/10 des jeweils gültigen Höchstbeitrages belaufen.

Bedenken Sie dabei, dass die Rentenanwartschaft bei dem Versorgungswerk sich nach der Höhe der eingezahlten Beiträge richtet. Jede Beitragsermäßigung mindert deshalb zugleich auch Ihre monatliche Rentenanwartschaft für die Alters-, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversorgung. Nachzahlungen bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit sind grundsätzlich nicht mehr möglich.

Entscheiden Sie sich dennoch für eine vorübergehende Beitragsermäßigung, so benötigen wir nach Ablauf dieser Zeit einen Nachweis über die Höhe Ihrer Praxiseinkünfte und Kosten. Auf Grundlage einer Kopie Ihres vollständigen Einkommensteuerbescheides wird Ihr vorläufig ermäßigter Beitrag für den entsprechenden Zeitraum endgültig festgesetzt.

Sofern Sie eine vorläufige Beitragsermäßigung wünschen, teilen Sie uns dies bitte schriftlich formlos mit.

zum Seitenanfang