Versorgungswerk - Landesärztekammer Hessen

Aktuelles

20.09.2017Erhöhung der Renten und Anwartschaften

Die Delegiertenversammlung hat am 13.09.2017 auf Vorschlag des Vorstandes des Versorgungswerkes beschlossen, mit den Überschüssen des Geschäftsjahres 2016 die Renten zum 01.01.2018 um 0,5 % zu erhöhen. Die Anwartschaften aus den zwischen 2010 und ...

mehr ...

05.09.2017Rentenbeiträge für die Pflege

Mitglieder, die von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit sind und Pflegegeld erhalten, können bei der zuständigen Pflegekasse beantragen, dass die Rentenbeiträge an das Versorgungswerk gezahlt werden. Das gleiche gilt für selbständige ...

mehr ...

25.08.2017Keine Überleitung von in der Schweiz gezahlten Beiträgen

Ab dem 01.01.2018 ist es nicht mehr möglich, an die Vorsorgestiftung des Verbandes Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte (VSAO) gezahlte Beiträge auf ein deutsches berufsständisches Versorgungswerk überzuleiten. Bislang können ...

mehr ...

31.07.2017Wichtige Änderung bei den Kinderzuschüssen ab 01.01.2018

In der Delegiertenversammlung vom 10.09.2014 wurden Änderungen der Anspruchsvoraussetzungen für Kinderzuschüsse nach § 4 der Versorgungsordnung beschlossen. Auf die damit verbundenen finanziellen Auswirkungen ab 01.01.2018 sei noch einmal ...

mehr ...

29.03.2017Neuer Vorsitzender des Vorstandes

Neuer Vorsitzender des Vorstandes des Versorgungswerkes ist der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Dr. Titus Frhr. Schenck zu Schweinsberg. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Dr. Susan Trittmacher. Beide gehören dem Vorstand seit vielen ...

mehr ...

24.10.2016Stärkung der Risikovorsorge

Die Delegiertenversammlung hat am 14.09.2016 den Jahresabschluss 2015 festgestellt, den Vorstand entlastet sowie turnusmäßig einen neuen Wirtschaftsprüfer bestellt. Ferner haben die Delegierten beschlossen, die Renten und die Anwartschaften nicht ...

mehr ...

02.03.2016Aktuelle Bedrohung durch den Trojaner „Locky“

Durch die aktuellen Angriffe des Trojaners „Locky“, der gerade im Internet sein Unwesen treibt, hat die digitale Erpressung eine neue Qualität erreicht. Medien berichten über tausende Computer, die allein in Deutschland pro Stunde infiziert werden. ...

mehr ...

zum Seitenanfang